Mitglieder treffen sich

Mitglieder treffen sich

An einem herrlichen Sommerabend kamen am 15. Juli eine doppelte Handvoll Mitglieder zur jährlichen Versammlung des Kulturkreises in das Langhaus in Oldenstadt. Aufgrund der Corona-Pandemie war das Treffen von Ende März auf Mitte Juli verlegt worden.

Im Verlauf der Sitzung wurden der Geschäftsbericht der Saison 2019/2020 vorgestellt und der Vorstand anschließend von den Mitgliedern entlastet. Die 1. Vorsitzende Ute Lange-Brachmann dankte dem Kassenprüfer Uwe Hillmer sehr herzlich für seine engagierte Arbeit.

In einem kurzen Bericht informierte die Geschäftsführerin Birte Ebermann über die laufende Spielzeit 2020/2021, die von der Sanierung des Theaters und der Corona-Pandemie geprägt war. In der Vorbereitung wurden für alle Spielstätten Hygienekonzepte erstellt und Fördermittel über das Programm ‚NEUSTART – Theater in Bewegung‘ beantragt. Schließlich konnten von 20 geplanten Veranstaltungen aber nur 5 vor dem Lockdown im November 2020 stattfinden. Die anderen Veranstaltungen wurden verlegt oder abgesagt.

Mit viel Vorfreude wurde das Programm der kommenden Saison vorgestellt und aufgenommen. Der Kulturkreis plant ab September 32 Veranstaltungen und hat wieder große, klassische Konzerte, Theatervorstellungen und Shows im Programm. Da das Theater noch bis Anfang Februar 2022 saniert wird und der Verein weiterhin flexibel auf das Pandemie-Geschehen reagieren will, wird erneut auf die Abonnements verzichtet; außerdem wird es kein gedrucktes Programmheft geben. Im Anschluss an die Programmvorstellung, in die sich die Mitglieder mit Vorschlägen für eine Lesung mit vielen Namen und Ideen einbrachten, wurde der Kostenvoranschlag der kommenden Spielzeit vorgetragen und erklärt; er wurde so von den Mitgliedern genehmigt.

Zum Ende der Sitzung stellten die Mitglieder Fragen zur Theatersanierung und es kam zu einem lebhaften Gespräch über eine mögliche Teilung des Theatersaals.

Das Protokoll der Versammlung wird ab Mitte September in der Stadt- und Touristinfo ausgelegt.