Einatmen, Ausatmen – Vorverkauf für Literaturfest startet am 15. Juli

Einatmen, Ausatmen – Vorverkauf für Literaturfest startet am 15. Juli

Am 17. September 2021 kommt das Literaturfest Niedersachsen mit einer Veranstaltung nach Uelzen.

In Kooperation mit dem KULTURKREIS, dem Neuen Schauspielhaus und der Werner Bergengruen Gesellschaft werden 4 Autor*innen an drei verschiedenen Orten lesen.

Der Vorverkauf für alle Veranstaltungen des Literaturfests startet am 15. Juli.

 

Literaturfest Niedersachsen 2021 „Rituale“

Einatmen, Ausatmen

Leseparcours mit Isabell Bogdan und jungen Autor*innen

 

In Isabel Bogdans Roman „Laufen“ rennt eine Musikerin gegen ihre lähmende Trauer an und findet Schritt für Schritt ins Leben zurück. Die körperlichen Schmerzen verdrängen die seelischen Qualen nach dem plötzlichen Tod ihres Mannes, bis aufrechte Wut und bissiger Witz die Gedankenspirale aufbrechen und die Gefühle befreien.

Auch das Publikum bleibt bei dieser Wandellesung in Bewegung und begegnet drei literarischen Newcomern: Lisa Kaldowski beschreibt im Neuen Schauspielhaus die Rituale der Nacht vom Schminken und Trinken, Tanzen und Küssen. Martin Piekar erzählt im Central Theater vom verlangsamten Leben der Altenheimbewohner im Rhythmus der Beatmungsmaschine. Und Cornelia Travnicek wird für ihre Science-Fiction-Lesung stilgerecht aus Österreich online zugeschaltet – im Martin-Luther-Haus.

Den Abschluss im Central Theater bildet die Lesung von Isabel Bogdan mit anschließendem Autorengespräch.

Die Veranstaltung der VGH Stiftung wird in Kooperation mit dem Kulturkreis Uelzen e.V., dem Neuen Schauspielhaus Uelzen, der Werner Bergengruen Gesellschaft, der Stiftung Niedersachsen und der VGH Regionaldirektion Lüneburg durchgeführt.

Karten erhalten Sie in der Stadt- und Touristinformation, unter der Tel. 0581/800-6172, und unter www.literaturfest-niedersachsen.de

Dauer der Veranstaltung: 3 Stunden

 

„Einatmen, Ausatmen“ ist eine der vielen Veranstaltungen des Literaturfests Niedersachsen.

Vom 9. bis 26. September 2021 bespielt das Literaturfest Niedersachsen der VGH Stiftung rund 20 Orte in Niedersachsen mit einem vielfältigen Programm. Hochkarätige Schriftstellerinnen und Schriftsteller sowie bekannte Schauspielerinnen und Schauspieler lesen zum festivalübergreifenden Thema „Rituale“.

Renommierte Autorinnen und Autoren wie Isabel Bogdan, Eva Menasse, Clemens Meyer, Martin Mosebach, Tilman Rammstedt, Sasha Marianna Salzmann oder Peter Stamm sowie Schauspielerinnen und Schauspieler wie Fabian Hinrichs, Ulrich Noethen, Anna Schudt, Johann von Bülow oder Hanns Zischler sind an besonderen Spielstätten Niedersachsens zu Gast.

Das Literaturfest Niedersachsen steht in diesem Jahr unter dem Thema „Rituale“ und beleuchtet aus vielfältigen Perspektiven alltägliche sowie außergewöhnliche Rituale. Susanne Mamzed, Intendantin des Festivals, sagt zur programmatischen Ausgestaltung: „Wir brauchen Rituale, sie geben uns Halt und strukturieren unser Leben. Beim Literaturfest Niedersachsen wollen wir verschiedenste Rituale aufzeigen. Es wird Lesungen und Texte zu familiären Ritualen und zu Ritualen im Sport geben, zu den Insignien der Macht und zu Ritualmorden, zu den großen Jahresfesten und anderen Feierlichkeiten.“

 

Alle Informationen und Neuigkeiten zum Literaturfest Niedersachsen finden Sie hier.