Der gestiefelte Kater

11. Dezember 2020
mehr »
Stadthalle Uelzen
Am Schützenplatz 1
Uelzen, 29525 Deutschland
15:00 - 16:15

Operetten-Gala

31. Dezember 2020
mehr »
Stadthalle Uelzen
Am Schützenplatz 1
Uelzen, 29525 Deutschland
19:00 - 21:00

Neujahrskonzert „Blumenzauber“

10. Januar 2021
mehr »
St.-Marien-Kirche Uelzen
Pastorenstraße 2
Uelzen, 29525
11:30 - 13:30

Der seltsame Fall des Dr. Jekyll & Mr. Hyde

15. Januar 2021
mehr »
Stadthalle Uelzen
Am Schützenplatz 1
Uelzen, 29525 Deutschland
19:30 - 21:30

Neuigkeiten

Lockdown im November

Kulturkreis verschiebt Veranstaltungen

Nach nur fünf – allesamt tollen!! – Veranstaltungen ist erst einmal wieder Schluss. Aufgrund der anhaltenden Corona-Krise wurde für November ein „Lockdown-Light“ beschlossen, der aber Kulturveranstalter hart trifft. Der Kulturkreis hatte in den nächsten vier Wochen drei unterschiedliche Stücke im Programm, die nun alle verschoben werden:

Iphigenie auf Tauris – das Schauspiel von Johann Wolfgang von Goethe mit dem artENSEMBLE THEATER aus Bochum wird nun am 18.03.2021 um 19.30 Uhr in der Stadthalle Uelzen gezeigt.

Die Video-Vorführung der legendäre Uelzener Vorstellung Sängerkrieg der Heidehasen wird am 06.06.2021 im Kino Central Theater um 11.15 Uhr nachgeholt.

Das Weihnachtsmärchen Der gestiefelte Kater mit der Musikbühne Mannheim wird in einer Nachmittagsvorstellung für die ganze Familie am 11.12.2020 um 15 Uhr in der Stadthalle gespielt.

Erworbene Karten und Reservierungen behalten ihre Gültigkeit.

Die Gesundheit unserer Zuschauerinnen und Zuschauer, der Ensembles und des Personals ist uns besonders wichtig. Wir halten uns an alle geltenden Hygienevorschriften und belegen von ~550 Plätzen in der Stadthalle nur ~110, so dass die Abstände gut eingehalten werden können. Beim Einlass bieten wir die Möglichkeit der Handdesinfektion und achten auf das Tragen von Mund-Nasen-Bedeckungen. Wir möchten, dass Sie sich beim Besuch unserer Veranstaltungen ‚sicher‘ fühlen.

Kommen Sie in unsere Vorstellungen – wir freuen uns auf Sie!

Veranstaltungen im November

Aufgrund der neuen Corona-Verordnung werden unsere Veranstaltungen im November leider nicht stattfinden können. Wir werden versuchen alle Veranstaltungen auf einen neuen Termin zu verschieben, denn für die SchauspielerInnen sind diese Auftrittsmöglichkeiten elementar wichtig, um ihren Lebensunterhalt zu verdienen. Alle Tickets und Reservierungen behalten also ihre Gültigkeit. Wenn der Ausweichtermin feststeht, werden wir Sie persönlich über Ihre hinterlegten Kontaktdaten informieren.

Falls Sie an dem Ausweichtermin nicht teilnehmen können würden wir uns sehr freuen, wenn Sie Ihren Ticketpreis in eine Spende umwandeln und uns damit die Möglichkeit geben Künstler in Not zu unterstützen. Wir haben mit unserem Solidaritäts-Abo eine Möglichkeit geschaffen durch einem einmaligen Betrag, den Sie selbst festlegen können, Einnahmeverluste der Künstler, die aus dem deutlich geringeren Sitzplatzangebot resultieren, zu kompensieren oder auch bei Ausfall einer Veranstaltung eine sog. Ausfall-Gage zahlen zu können. Hier können Sie das Formular für unser Soli-Abo herunterladen, ausfüllen und uns zusenden: Per Mail an info@kk-uelzen.de oder schriftlich an: KULTURKREIS UELZEN e.V., Herzogenplatz 2, 29525 Uelzen

Bitte teilen Sie uns ggf. per Mail oder telefonisch unter 0581 800 6246 (AB) mit, wenn Sie von der Umwandlung des Ticketpreises in eine Spende Gebrauch machen möchten. Auf Wunsch werden wir Ihnen natürlich ansonsten den Ticketpreis auszahlen.

Festivals aufm Platz – Stilübungen

Verlegt! Die Veranstaltung am 26.9. in Uelzen wird aufgrund des regnerischen Wetters in die Stadthalle Uelzen (Am Schützenplatz 1) verlegt.

Aktuelle Informationen finden Sie hier.

Theater an der Ilmenau wird 50 Jahre – Jubiläum wird im nächsten Jahr gefeiert

Pressemitteilung der Hansestadt Uelzen:

Am 19. September 1970 öffnete sich der Vorhang zur Aufführung des Lustspiels „Das Glas Wasser“ von Eugène Scribe zum ersten Mal: Das Theater an der Ilmenau in Uelzen begeht in diesen Tagen sein 50-jähriges Jubiläum. Gewürdigt werden soll dieser Geburtstag im Herbst kommenden Jahres im Rahmen der feierlichen Wiedereröffnung.  Die Kulturstätte wird derzeit saniert.

Das zunächst für den 25. September geplante Theaterfest im Freien zum Jubiläum wurde coronabedingt abgesagt. „Wir werden das Jubiläum nun mit der Eröffnung feiern“, kündigt Bürgermeister Jürgen Markwardt an. Die unzähligen Aufführungen, die hier auf die Bühne gebracht wurden – ob Dramen, Komödien, Musicals, Oper oder Comedys – hätten die Zuschauer verzaubert, zum Nachdenken oder Lachen gebracht und dies gelte es hervorzuheben.

Nach fast genau einem halben Jahrhundert Spielzeit wird nun die Bühnentechnik im Theater erneuert. In Kürze beginnen hierzu die Arbeiten. Die Sanierung der Gebäudehülle und des Eingangsbereichs startet im Herbst dieses Jahres. Vorbereitende Arbeiten im Haus laufen bereits. Die Hansestadt investiert rund sechs Millionen Euro, um ihr Theater an der Ilmenau technisch und energetisch zu modernisieren. Im Herbst 2021 soll das Haus wieder geöffnet werden.

Konzert mit dem Ensemble Brasssonanz

Am 27. September eröffnet das Blechbläserensemble Brasssonanz in der Stadthalle die Saison des Kulturkreises. Wir freuen uns auf ein abwechslungsreiches Programm, das anlässlich des Stadtjubiläums auch eine Komposition von Adam de Halle aus der Zeit der Stadtgründung enthält.

Leider kann das Ensemble nicht wie geplant in großer Besetzung auftreten. Je nach Gutachten müssen Bläser in ‚Corona-Zeiten‘ 2-4 Meter voneinander Abstand halten – bei 11 Bläsern hätte die Bühne riesig sein müssen. Brasssonanz haben sich deshalb entschieden, mit 5 Bläsern und einem Schlagzeuger aufzutreten. „Das Programm und der Charakter des Konzerts bleiben aber unverändert“, versichert Lukas Strieder, der bei Brasssonanz Tuba spielt und als ‚Uelzener‘ vielen bekannt ist.

Kulturkreis verlegt Veranstaltungen aus dem Ratssaal

Blues up Platt, Flaschenmusik oder Einblicke in Bachs Johannespassion – fünf Veranstaltungen hatte der Kulturkreis in der kommenden Saison im Ratssaal des Rathauses Uelzen geplant. Das bunte Programm kann nun nicht in dem lichten Saal stattfinden.

Der Kulturkreis wurde informiert, dass aufgrund der Corona-Krise bis vorerst zum Jahresende keine öffentlichen Veranstaltungen im Rathaus durchgeführt werden können.

Alternative Spielorte, an denen sogar mehr Plätze für das Publikum zur Verfügung stehen, waren schnell gefunden:

Dat Plattpaket packt ut! 25.10.2020, Stadthalle Uelzen

GlasBlasSing, 28.10.2020, Stadthalle Uelzen

Sängerkrieg der Heidehasen, 20.11.2020, Central Theater Uelzen

Zerfließe mein Herze, 19.02.2021, St.-Marien-Kirche Uelzen

Hüttenkäse – Herkuleskeule, 19.03.2021, Stadthalle Uelzen

„Aufm Platz“ – Niedersächsische Musiktage und Literaturfest Niedersachsen bespielen im September öffentliche Plätze im ganzen Land

Am 26.09.2020 macht das Festival Station in Uelzen. Unter dem Titel ‚Stilübungen‘ präsentieren Christoph Sietzen (Schlagwerk) und Dörte Lyssewski (Lesung) ein 45-minütiges Programm.

Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist aber erforderlich.

Ende Juli spielte der Schlagwerker Christoph Sietzen im NDR Kultur Foyerkonzert on tour in der Klosterkirche Isenhagen – eine Kooperation mit den Niedersächsischen Musiktagen. Moderation: Ludwig Hartmann (NDR Kultur, Redakteur und Moderator)

Den Zusammenschnitt finden Sie hier.

Kultur ist nicht systemrelevant…

… aber notwendig

Gastspieltheater im Zeichen der Pandemie.

Ein Bericht von Bernward Tuchmann, Geschäftsführer der INTHEGA

 

Ein Standort wie Uelzen lebt kulturell von den Gastspieltheatern, die auf ihren Tourneen auch bei uns Halt machen. Produktionen, die sonst nur in Großstädten auf der Bühne zu sehen wären, können so auch in mittleren und kleinen Städten gezeigt werden.

Aber was macht nun die Corona-Krise mit den Tournee-Theatern. Fallen diese bei den staatlichen Hilfen einfach durch das Netz? Und was kann jeder einzelne tun, damit es weiter geht?

Wir haben für die kommende Saison 20 Veranstaltungen geplant und bieten dadurch 17 Tournee-Produktionen die Möglichkeit zu spielen und zu überleben. Das funktioniert aber nur mit Ihrer Hilfe: Besuchen Sie unsere Vorstellungen! Vertrauen sie unseren Sicherheitskonzepten und Abstandsregelungen, die wir in allen Spielstätten umsetzen werden und sichern Sie so den Erhalt der kulturellen Landschaft.

Zusätzlich haben wir mit unserem Solidaritäts-Abo eine Möglichkeit geschaffen Künstler in Not zu unterstützen. Mit einem einmaligen Betrag, den Sie selbst festlegen, wollen wir z.B. Einnahmeverluste, die aus dem deutlich geringeren Sitzplatzangebot resultieren kompensieren, oder auch bei Ausfall einer Veranstaltung dennoch eine Gage zahlen.

 

Unterstützen Sie unsere Intitiative! Hier kommen Sie zum Formular für das Soli-Abo

 

Hier geht´s zum Kulturbrief Juli 20

 

 

Kampagne „Land unter“

Ohne Hilfe für Privat- und Tourneetheater befürchtet der Bundesverband Schauspiel „Land unter“.

Der KULTURKREIS UELZEN unterstützt die Initiative. Viele Theatervorstellungen und Shows, die wir in Uelzen als Veranstalter anbieten, werden von Privat- und Tourneetheatern gespielt.

Der Bundesverband Schauspiel BFFS (Bühne, Film, Fernsehen, Sprache) informiert seit April 2020:

Deutschlandweit steht der Theaterbetrieb still. Die Ansteckungsgefahr wäre für das Publikum wie für die Bühnenakteur*innen viel zu groß. Wahrscheinlich werden die Theater die letzten Einrichtungen sein, die ihre Tore wieder öffnen dürfen. Dieser Zustand ist für alle Theater, vor allem aber für die Privat- und Tourneetheater, die ohne regelmäßige öffentliche Förderung auskommen müssen und kaum finanzielle Reserven haben, ein gewaltiger Stresstest.

Die Tourneetheater sind unverzichtbar, um den ländlichen Raum mit großstädtischer Theaterkultur zu versorgen. Privat- wie Tourneetheater sind für uns Schauspieler*innen eine – wirtschaftlich und künstlerisch gesehen – unverzichtbare „Spielwiese“.

Ohne staatliche Hilfe werden diese Theater die langen Monate des Corona-Shutdowns wohl nicht überleben. Sind sie erst einmal tot, kommen sie nie wieder und wird unser Land in der Fläche kulturell austrocknen. Dann, befürchtet der BFFS, heißt es: „Land unter!“

 

 

50 Jahre Theater an der Ilmenau: Fest fällt aus

Die Hansestadt Uelzen sagt das geplante Fest zum runden Geburtstag des Theaters ab. Damit fällt auch der vom KULTURKREIS geplante Auftritt des Buchfink Theaters aus. Wir hoffen sehr, dass das Fest nachgeholt wird und wir Sie zu einer „Reise ins Herz des Motorblocks“ einladen können. Bei dem ‚Mikrodrama‘ werden Sie über Kopfhörer in den Innenraum eines hustenden Automotors entführt. Der Motor will zunächst nicht starten und es gilt herauszufinden, wo der Makel ist. Es eröffnen sich Szenen voll Satire, Tiefgründigkeit und Mitgefühl…

Pressemitteilung der Hansestadt Uelzen, 26.6.2020

Die Hansestadt Uelzen weist darauf hin, dass das am 25. September vorgesehene Theaterfest im Freien nicht stattfindet. Nach den derzeitigen Vorgaben des Landes Niedersachen im Hinblick auf die Corona-Pandemie sind alle größeren Veranstaltung bis zum 31. Oktober untersagt.

Das Theater an der Ilmenau wird im Jubiläumsjahr der Hansestadt 50 Jahre alt. Trotz des bevorstehenden Umbaus war ein Fest mit kulturellem Programm, Aktionen für Kinder sowie Baustellenführungen geplant. In welcher Form der Theatergeburtstag nachgeholt wird, steht derzeit noch nicht fest.

Kulturkreis Uelzen e.V.
Tel. 0581/800-6246

Öffnungszeiten
Abendkasse: 45 Minuten vor Veranstaltungsbeginn