Birgit Alpers-Meyer erhält Kulturpreis des Landkreises

Birgit Alpers-Meyer erhält Kulturpreis des Landkreises

 

Gestern wurde Birgit Alpers-Meyer für ihr ehrenamtliches Engagement für die Internationale Sommerakademie der Lüneburger Heide und den Kulturkreis Uelzen mit dem Kulturpreis des Landkreises ausgezeichnet. Landrat Dr. Heiko Blume bedanke sich sehr herzlich für ihr Engagement und würdigte ihren Einsatz für die Kultur.

Für den Vorstand des Kulturkreises engagiert sich Birgit Alpers-Meyer seit 2003.

Sie ist die Schriftführerin des Vereins und leitet die Sparte Symphonischer Ring. Bis 2016 leitete sie außerdem die Sparte Kammermusik.

Mit Leidenschaft und Sachverstand bringt sie sich in die Vorstandsarbeit ein und wählt mit gutem Gespür musikalisch anspruchsvolle und gleichzeitig ansprechende Konzertprogramme aus.

In den 15 Jahren ehrenamtlichen Engagements hat sie viele Entwicklungen im Verein angestoßen, diskutiert und tatkräftig unterstützt und unzählige Veranstaltungen vorbereitet und begleitet.

Ihre Sparte Kammermusik hat sie zuletzt Nachwuchs-Talenten gewidmet und den jungen Musikerinnen und Musikern Konzertmöglichkeiten gegeben.

Im Symphonischen Ring bietet sie neben renommierten Orchestern und ausgewählten Solisten seit 2014 den Konzertbesucherinnen und -besuchern jährlich ein ‚besonderes Konzert‘. Diese aufwändigen Veranstaltungen sind stets mit vielen zusätzlichen Vorbereitungen verbunden.

Bei der Preisverleihung bedankte sich Birgit Alpers-Meyer bei ihren „kulturellen“ und privaten Weggefährten und vor allem bei ihrer Familie.

Der Kulturkreis sagt: Danke! & Herzlichen Glückwunsch!

 

Unter dem Titel „Man muss kulturverrückt sein!“ schreibt Barbara Kaiser in der Barftgaans zu der Verleihung des Kulturpreises des Landkreises an Birgit Alpers Meyer

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.barftgaans.de zu laden.

Inhalt laden